Ohne Softwareupdate droht die Stilllegung Ihres Diesel-Fahrzeugs

Aktuell entschied das Münchner Verwaltungsgericht, dass Halter von manipulierten Dieselfahrzeugen in Bayern dazu verpflichtet werden können, ein Softwareupdate installieren zu lassen. Sollten Sie diese Softwareupdate nicht vornehmen lassen, kann ihr Auto stillgelegt werden.

Das Münchner Verwaltungsgericht war bundesweit das erste, das in einem Hauptverfahren darüber entscheiden musste, nach dem die Kläger sich trotz behördlichen Bescheids geweigert hatten, die Softwareupdates aufgrund der Furcht von Folgeschäden vorzunehmen.

Die Berufung durch das Münchner Verwaltungsgericht wurde zugelassen, demnach muss diese Entscheidung noch nicht endgültig sein.